Schwangere Frauen sollten alkoholische Getränke meiden

Trinkt eine Schwangere ein alkoholisches Getränk, gelangt der Alkohol über die Blutbahn in den Blutkreislauf, das Gewebe und die Organe des Ungeborenen. Trinkt also eine werdende Mutter ein Glas Wein, trinkt ihr Kind mit.


Alkohol kann der Entwicklung des Ungeborenen schaden. Alkohol wird vom Organismus eines Babys sehr viel langsamer abgebaut als von jenem eines Erwachsenen. Dies ist sehr gefährlich und kann irreparable Schäden verursachen.

Zudem kann Alkoholkonsum während der Schwangerschaft zu einem fetalen Alkoholsyndrom beim Ungeborenen führen. Das fetale Alkoholsyndrom schließt eine Reihe von Geburtsfehlern ein, die bei Kindern auftreten, deren Mütter in der Schwangerschaft zu große Mengen Alkohol konsumiert haben. Zu den Symptomen gehören:


  • Verhaltens- und Aufmerksamkeitsdefizite
  • Herzfehler
  • Veränderungen der Gesichtsform
  • Verzögertes prä- und postnatales Wachstum
  • Schwacher Muskeltonus und motorische Störungen
  • Sprachstörungen und Intelligenzdefizite
  • Lernstörungen


Diese medizinischen Schädigungen treten in unterschiedlicher Ausprägung auf, sind jedoch immer irreversibel.


Aus diesem Grund sollte während der Schwangerschaft vollständig auf den Verzehr alkoholischer Getränke verzichtet werden. Schwangere und Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sollten prinzipiell gar keinen Alkohol zu sich nehmen. Der einzige sichere Weg, das fetale Alkoholsyndrom vollständig auszuschließen, besteht darin, während der Schwangerschaft vollständig auf Alkohol zu verzichten.


Mehr Informationen zu Trinkgewohnheiten und Gesundheit in Zusammenhang mit Wein finden Sie über folgenden Link: www.wineinformationcouncil.eu

BEI FRAGEN ODER BEDENKEN BEZÜGLICH IHRER PERSÖNLICHEN TRINKGEWOHNHEITEN UND GESUNDHEIT SOLLTEN SIE IHREN ARZT KONSULTIEREN.
Share on Facebook Share on twitter Share on google plus Pin It e-mail