Wein und Weinerzeuger sind seit jeher eng mit den jeweiligen lokalen Gemeinschaften in ländlichen und städtischen Gebieten verbunden. Aufgrund dieser engen Verbindung und der täglichen Interaktion der Weinerzeuger mit der lokalen Gemeinschaft sowie der erheblichen Fragmentierung und Vielfalt der Strukturen und Akteure ist es für die Weinbranche insgesamt nicht leicht, die Bandbreite an Aktivitäten zur nachhaltigen Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts auf transparente und systematische Weise zu erfassen, darzustellen und zu bewerten.


Das EU-Forum Alkohol und Gesundheit beschäftigt sich mit der Überwachung der freiwilligen Selbstkontrolle und -verpflichtung der Weinbranche. Die Definition von Zielen, die Fortschrittsüberwachung und die Bewertung der Wirksamkeit von Maßnahmen sind wesentlich für den Aufbau von Vertrauen der Akteure untereinander und die Förderung wirksamer und verantwortungsvoller Maßnahmen. Über eine Mitgliedschaft in diesem Forum verpflichten sich die Mitglieder, ihre Leistungen und Erfolge regelmäßig zu überwachen, zu bewerten und über diese Bericht zu erstatten.


Die Weinbranche hat die Chance genutzt und über die Selbstverpflichtung zum Programm „Wine in Moderation - Art de Vivre“ die Herausforderung angenommen, ihren Beitrag zur Sicherung verantwortungsvoller und maßvoller Trinkgewohnheiten sowie zur Senkung von Alkoholmissbrauch und verbundenen Schäden auf transparente und messbare Weise darzustellen.


Die Selbstverpflichtung zum Programm „Wine in Moderation - Art de Vivre“ umfasst konkrete Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators: KPI) zur Messung von Maßnahmen und Ergebnissen. Mit der Ausweitung des WIM-Programms über die geografischen Grenzen der EU und die EU-Institutionen hinaus gelten die vom EU-Forum Alkohol und Gesundheit geforderte Überwachungs- und Bewertungskriterien nun für alle WIM-Mitglieder unabhängig davon, ob sie ihren Sitz in einem EU-Staat oder einem anderen Land haben.


Die Erfüllung der WIM-Selbstverpflichtung basiert auf KPI, mit denen die durchgeführten Maßnahmen (Input) und Ergebnisse (Output) mit der Unterstützung aller nationalen Kontaktstellen evaluiert werden. Darüber hinaus werden die Auswirkungen und Ergebnisse der WIM-Aktivitäten mithilfe unabhängiger externer Unternehmen (Drittparteien) erfasst und bewertet.


Weitere Informationen finden Sie in den Wine in Moderation-Berichten:


05/12/2014 |
Wine in Moderation Commitment Final Report receives highest possible score - 100 per cent - from EAHF external evaluators
European Alcohol and Health Forum

The Wine in Moderation Commitment 2011-2013 submitted in 2014 reached excellence by receiving the highest possible score of 100%.

24/03/2014 |
The Wine in Moderation – Art de Vivre Programme scores an outstanding 93/100 for its reporting to the EAHF
European Alcohol and Health Forum

The 2013 intermediate report for the WIM commitment received the outstanding score of 93% in the 2013 assessment of EAHF monitoring activities, scoring way above the EAHF’s commitment average.

Share on Facebook Share on twitter Share on google plus Pin It e-mail