Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Akzeptieren

Cookies Informationen

Unsere Seite nutzt Cookies, um Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu optimieren. Im Folgenden können Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen:

Statistik:

Mit Analysetools wie Google Analytics können wir den Internetdatenverkehr verfolgen und die Effizienz unserer Seite überprüfen.

Wichtig:

Die Cookies, die für unsere grundlegenden Dienstleistungen und Funktionen, wie Login-Funktion, Warenkorb und Zugangsberechtigungen essentiell sind, können nicht deaktiviert werden. Ohne diese Cookies könnte unsere Webseite nicht reibungslos funktionieren.

Die Einstellungen werden für 24 h gespeichert

Aktuelles
Pressemeldungen

16.12.2020

Gewinnziehung durch Weinmajestäten

Gewinnziehung durch Weinmajestäten

Im Rahmen der Initiative Wine in Moderation schult die DWA bereits seit Jahren Auszubildende weinaffiner Berufe. Während eines Schultags lernen die angehenden Winzer und Weintechnologen Wissenswertes über die biologischen Auswirkungen des Weinkonsums. Auch werden sie über rechtliche Rahmenbedingungen, die die Weinwerbung betreffen, informiert.

Seminarinhalt
„Was versteht man unter einer moderaten Dosis?“ oder „Warum reagieren Männer und Frauen, Alte und Junge, Asiaten und Osteuropäer so unterschiedlich auf Wein?“ aber auch „Wie sind die Aussagen zu den gesundheitlichen Effekten von Wein und Herzinfarkt, Diabetes und Co. zu werten?“
Die Wine in Moderation-Seminare zielen darauf ab, die fachliche, aber auch persönliche Kompetenz der jungen Weinexperten zu steigern. Mit dem Wissen des Seminars ist es den Schülern möglich, interessierten Kunden kompetente Antworten geben zu können.

Evaluierung
Die Schulungen sind Teil des Wine in Moderation-Programms, welches mittlerweile in 17 verschiedenen Ländern national umgesetzt wird. Mit dieser Initiative hat sich die internationale Weinbranche gegenüber der EU-Kommission verpflichtet, sich aktiv dafür einzusetzen, dass Wein nur in verantwortungsvoller Weise und in moderater Dosis konsumiert wird.
Da dieses Engagement belegbar sein muss, fließen auch die Seminare in den Berufsschulen in eine umfassende Evaluierung ein. Sie werden erst zu Erfolgen, wenn man darlegen kann, was und wie viel gelernt wurde und vor allem, was bei den Auszubildenden hängengeblieben ist. Dazu füllen die Schüler direkt im Anschluss sowie einige Monate später einen Fragebogen aus, in dem die vermittelten Kenntnisse noch einmal abgefragt werden.

Als Dankeschön für diese Mehrarbeit verlost die DWA attraktive Gewinne. Als Glücksfeen fungierten diesmal die Deutsche Weinkönigin Eva Lanzerath und die Deutsche Weinprinzessin Eva Müller.

Der Hauptgewinn, ein gut bestückter Picknick-Rucksack, ging an Jule Mayr von der Christiane-Herzog-Schule in Heilbronn. Eine Powerbank ging an Yara Kühnemann von der BBS Oppenheim, ein "Willkommen in besten Lagen"-T-Shirt gewann Jonathan Döbler von der Christiane-Herzog-Schule in Heilbronn. Über einen Regenschirm freute sich vom DLR Rheinpfalz in Neustadt Mirjam Fischer.